Vegane Säuglingsnahrung


säuglingsnahrungIm Netz findet man viele Ratschläge aber leider auch viel gefährliches Halbwissen, wenn es um das Thema vegane Babynahrung als Alternative zur Muttermilch geht. Ich bringe heute etwas Licht in’s Dunkel.

Zuallererst möchte ich darauf hinweisen, dass Muttermilch das Allerbeste für Dein Baby ist. Keine Alternative kann auch nur im Entferntesten an Muttermilch rankommen. Auch wenn die Industrie Dir immer wieder etwas Anderes vorgaukeln will. Einen guten Artikel zum Thema „Das schmutzige Geschäft mit der Babynahrung“ findest Du übrigens hier.

Deine Milch stattet Dein Baby durch seine wertvolle Nährstoffzusammensetzung mit allem aus, was sein kleiner Körper für ein gesundes Wachstum benötigt und ist optimal auf das Verdauungssystem Deines Babys angepasst. Zudem enthält Muttermilch natürliche Abwehrstoffe, die es vor Allergien und Infektionen schützt. Das Stillen an sich, ist eine hochkomplexe Interaktion zwischen Mutter und Kind. Der Blick-und Hautkontakt während des Stillens fördert die Beziehung zueinander.

Wenn Du und Dein Baby gesund sind, es aber trotzdem Schwierigkeiten beim Stillen gibt, verliere bitte nicht die Hoffnung. Manche Babys trinken erst nach ein paar Wochen. Solltest Du Dich hilflos fühlen, verzweifle bitte nicht. Deine Hebamme kann Dir bestimmt weiterhelfen. Suche Dir also unbedingt professionelle Unterstützung. Oft haben auch andere Mamis (z.B. in den vielen Foren da draussen) hilfreiche Tipps für Dich, wenn es Ihnen mal ähnlich erging.

Wann ist Stillen nicht (oder nur eingeschränkt) möglich:

Es gibt leider aber auch Situationen, die das Stillen des Säuglings verhindern, wie z.B.:

  • Brustverweigerung
  • Pierre-Robin-Sequenz
  • Frühgeburt
  • Lippen-Kiefer-Gaumenspalten
  • Saugschwäche
  • neurologische Schwächen
  • Stoffwechselerkrankungen des Säuglings
  • Infektionskrankheit der Mutter (z.B. HIV)
  • akute Krebserkrankung
  • Alkohol-oder Drogensucht

Welche Kuhmilchalternativen kann ich dann füttern?

Es gibt mittlerweile eine annehmbare Alternative: vegane Babynahrung auf Sojabasis.

In einer umfassenden Studie, die 2014 im britischen Journal of Nutrition publiziert wurde, kommt man zu dem eindeutigen Ergebnis, dass sojabasierte Säuglingsnahrung (SIF) unbedenklich ist. Einige Infos zu dieser Studie findest Du hier.

Zusammenfassend stellt diese Studie fest, dass es in keinem Bereich Unterschiede zwischen den einzelnen Ernährungsgruppen (sojamilchbasierte Säuglingsnahrung und andere Babynahrung) gibt. Somit gilt SIF als wissenschaftlich unbedenklich und stellt eine gute Alternative dar für Mütter, die ihr Baby vegan ernähren wollen.

Forschungsergebnisse inkl. umfangreicher Aufstellung einzelner Daten sind hier zugänglich.

Kann ich vegane Säuglingsmilch auch selber herstellen?

Hiervon rate ich Dir klar und deutlich ab.

Neben dem grossen Aufwand, den es mit sich bringt penibel genau und vor allem hygienisch, Sojamilch als Babynahrung herzustellen, rate ich dringend davon ab! Die ernährungsphysiologische Qualität einer industriell hergestellten, veganen Babynahrung kannst Du leider nicht erreichen. Das hat nichts damit zu tun, dass ich Deine Selbstversorgerqualitäten als Mama untergraben will, sonder eher mit gesundem Menschenverstand.

Lass es mich noch deutlicher ausdrücken: Dein Baby würde schlichtweg mangelernährt.

Also unbedingt unterlassen und auf fertige Produkte zurückgreifen!

Fazit:

Natürlich streiten sich Verfasser unterschiedlicher Studien immer noch darüber, ob es sinnvoll ist, vegane Säuglingsnahrung zu füttern. Du weisst ja wie das ist: Eine Studie widerlegt die Andere. So ist das nunmal. Menschen versuchen seit jeher ihre unterschiedlichen Meinungen mit Fakten zu belegen.

Ich persönlich weiss, wir leben 2016 und sage JA, es ist möglich Dein Baby vegan zu ernähren. Vorausgesetzt, Du achtest darauf, dass es alle nötigen Nährstoffe erhält und Du mit Deinen Augen siehst, dass es wächst und gedeiht.

bekannte Produkte:

*Anzumerken ist hierbei, dass beide Produkte evtl. noch immer gentechnisch veränderte Bestandteile enthalten könnten. Bitte beim Hersteller vorher nachfragen. Mir liegen hierzu keinerlei aktuellen Informationen vor.

Ich hoffe, dies macht es Dir etwas einfacher, Dich zurechtzufinden und die beste Entscheidung für Dich und Dein Baby zu finden.

Wie machst Du das? Ernährst Du Dein Kind vegan? Kennst Du andere Mamas, die das tun? Deine Meinung interessiert mich. Hinterlass mir doch schnell ein Kommentar- darüber freu ich mich.

Bis bald,

Deine Nicole

 

Bildquelle: 1zoom.me

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*